News & Aktuelles

Drucken

Pressemitteilung VI/2017

am . Veröffentlicht in Pressemitteilung

Gelungene dritte Veranstaltung der Reihe „Die Angst mal JA zu sagen – Wege einer erfolgreichen Unternehmensnachfolge“ am 07. November 2017 durch die Initiatoren Mütze Korsch Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, die BWK GmbH Unternehmensbeteiligungsgesellschaft und die HCM Human Consult Management Ltd. & Co. KG.

Unter dem Titel „Die Angst mal JA zu sagen“ wurden an diesem Dienstagabend in den exklusiven Räumlichkeiten des Malkastens (Jacobihaus) in Düsseldorf die gezielt angesprochenen Teilnehmer für das Thema der Unternehmensnachfolge sensibilisiert. Die Vorbedingungen, Verpflichtungen, Überlegungen und Entscheidungen, welche für eine erfolgreiche Unternehmensnachfolge getroffen werden müssen, konnten durch den Impulsvortrag von Herrn Andreas Pawlik, geschäftsführender Gesellschafter der Jokisch GmbH, und den anderen Podiumsdiskussionsteilnehmern näher gebracht werden. Herr Pawlik konnte in diesem Zusammenhang den Weg aus einer leitenden Konzernposition hin zur Selbständigkeit am eigenen Beispiel erläutern und mit eigenen Erfahrungen pointieren sowie auf wichtige Punkte in diesem Prozess hinweisen. 

Zum anderen ist der Ablauf einer Nachfolge vielfach auch mit Ängsten verbunden, die im Vorfeld, aber auch während des Verkaufsprozesses entstehen können. Zu diesen Ängsten zählt beispielsweise die Angst des Unternehmers sein jahrelang aufgebautes und „großgezogenes“ Unternehmen abzugeben, ob dies der richtige Schritt zu diesem Zeitpunkt ist und die Ungewissheit über die Zukunft des Unternehmens.

Des Weiteren beschäftigen den Unternehmer der Ablauf der Nachfolgeregelung und die damit verbundene erfolgreiche Fortführung des Unternehmens. Finde ich den richtigen Nachfolger für mich und mein Unternehmen? Kann der von mir gewünschte Verkaufspreis erzielt werden? Funktioniert die Zusammenarbeit mit dem Käufer? Kann ich meinem Unternehmen für eine gewisse weitere Zeit zur Seite stehen und den neuen Eigentümer mit in das Unternehmen einführen?

Gleichzeitig können diese Sorgen auch für den Nachfolger / Käufer gelten. Dabei sind die Gedanken über den Kaufpreis, eine gute Finanzierung der Nachfolge, die Einbindung in das Unternehmen und der Abläufe sowie die Zusammenarbeit mit Zulieferern und Kunden vorrangig zu nennen. Aber auch die Angst, ob die sich selbst vorgenommenen Ziele und Vorhaben zur eigenen Zufriedenheit umgesetzt werden können.

Ähnliche und weitere Fragen konnten während der Veranstaltung zwischen Spezialisten und Teilnehmern aktiv diskutiert und erörtert werden. Dabei zeigte sich einmal mehr, dass die rechtzeitige Planung, Beratung sowie Finanzierung und der richtige Zeitpunkt einer Nachfolgeregelung ausschlaggebend und entscheidend für den Erfolg einer Übergabe sind. Die Teilnehmer konnten von der persönlichen Erfahrung von Herrn Pawlik profitieren. Herr Pawlik konnte dem Publikum wichtige Handlungsschritte und Punkte zu diesem Thema mit an die Hand geben. Der richtige Moment ist somit auch immer individuell bestimmt und hängt von verschiedenen persönlichen und unternehmens- sowie marktbezogenen Faktoren ab.

Im Zuge des demographischen Wandels ist jedoch davon auszugehen, dass die Thematik der Nachfolge in der Zukunft mehr an Bedeutung gewinnen wird und mehr Jungunternehmer für die Nachfolge benötigt werden. Deshalb ist es umso wichtiger geworden, sich früh mit der Thematik der Nachfolge (gemäß Daten der KfW: Bis 2018 suchen ca. 600.000 Unternehmen einen Nachfolger) zu beschäftigen, um den Prozess für alle Parteien so zufriedenstellend wie möglich zu gestalten.

Hauptveranstaltungspunkt war die Podiumsdiskussion mit Teilnehmern aus allen Bereichen des Nachfolgeprozesses. Podiumsteilnehmer waren Andreas Pawlik (Geschäftsführer der Jokisch GmbH), Dr. Maximilian Findeisen (Rechtsanwalt, Partner, Mütze Korsch Rechtsanwaltsgesellschaft mbH), Dr. Bernd Bergschneider (Geschäftsführer der BWK GmbH Unternehmensbeteiligungsgesellschaft) und Fabio H. Mathias (M&A-Berater und Partner bei der HCM-Gruppe). Moderiert wurde die Podiumsdiskussion von Herrn Franco Ottavio Mathias, Geschäftsführer der HCM.

Nach dem Programm folgten bei Buffet und Getränken weitere Gespräche, bei denen sich die Veranstalter, Gäste und Referenten noch persönlich austauschen und kennenlernen konnten.

Pressemitteilung VI/2017 (PDF, ca. 347 KB)

Link zum Veranstaltungsvideo

Kontaktieren Sie uns

/// HCM Human Consult Management Ltd. & Co. KG

Geschäftsführer:
Franco Ottavio Mathias
Heideweg 29a
25451 Quickborn
Deutschland

Tel: +49 (0) 4106 77 42 0
Fax: +49 (0) 4106 77 42 20
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

/// HCM Handwerk Capital Management Ltd. & Co. KG

Geschäftsführer:
Franco Ottavio Mathias
Heideweg 29a
25451 Quickborn
Deutschland

Tel: +49 (0) 4106 77 42 0
Fax: +49 (0) 4106 77 42 20
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Social Media / Filme

HCM on air

 

yt logo rgb dark

Unser Netzwerk

landkarte 112017